Aktuelles

Verkehrs├╝bungsplatz in Gelsdorf fertiggestellt

pf02.jpg Ein sch├Ânes Geschenk kurz vor Weihnachten bescherten sich jetzt zahlreiche Helfer im Grafschafter Ortsteil Gelsdorf: der Verkehrs├╝bungsplatz vor dem neu-nen Feuerwehr- und Mehrzweckhaus in der Altenahrer Stra├če konnte am letzten Samstag fertig gestellt werden. Die Vorar- beiten und die eigentlichen Pflasterarbeiten wurden an den Samstagen im November und Dezember durchgef├╝hrt. „Teilweise waren mehr als 20 flei├či-ge Helfer vor Ort, um die etwa 1.450 Quadratmeter zu pflastern,“ berichtet Ortsvorsteher Hermann-Josef Linden. Dank der guten Witterung konnte dies auch in dieser Jahreszeit durchgef├╝hrt werden. Im zeitigen Fr├╝hjahr 2004 soll dann der Verkehrs├╝bungsplatz durch den Bauhof der Gemeinde abgezeichnet und endg├╝ltig f├╝r die Nutzung durch die Grafschaf-ter Grundschulen freigegeben werden.

Linden bedankte sich vor allem beim F├Ârderverein der Freiwilligen Feuerwehr und des Tambour- und Fanfarencorps Gelsdorf und dessen Vorsitzenden Hanno Weltjen sowie L├Âschgruppenf├╝hrer Wilfried Kleimann und den Feuerwehrkameraden f├╝r die engagierten Bem├╝hungen bei der Umset- zung der Ma├čnahme.

pf03.jpg Das neue Dorfgemeinschaftshaus dient bereits seit Fr├╝hjahr 2002 dem Ortsbezirk Gelsdorf. Die Feuerwehr hat ein neues Domizil erhalten und die Dorfgemeinschaft hat mit den Mehr-zweckr├Ąumen endlich die M├Âglichkeit, die Dorffeste geb├╝hrend zu feiern; auch f├╝r Geburtstage, Goldhochzeiten und andere Familienfeste bietet sich den Gelsdorfern die Gelegenheit, die Halle zu nutzen. Aus Kostengr├╝nden war es jedoch urspr├╝nglich vorgesehen, die Au├čenanlage nicht vollst├Ąndig herzustellen, sondern nur eine mittige Zuwegung zu den Feuerwehrgaragen.

Auf Anregung der Grundschule Gelsdorf und auf Antrag der CDU-Fraktion im Gemeinderat Grafschaft wurde zu Jahres- beginn 2003 ein Verkehrs├╝bungsplatz beantragt. Es dauerte jedoch viele Monate und es bedurfte zahlreicher Abstimmungsgespr├Ąche mit den zust├Ąndigen Stellen, bis ein positiver Zuschussbescheid des Landes ├╝ber 9.600 Euro vorlag. Probleme gab es vor allen Dingen damit, so Ortsvorsteher Linden, dass sich die Beteiligten bei der Auseinanderrechung der bisherigen Zusch├╝sse f├╝r den Feuerwehrteil - Mittel aus der Brandschutzsteuer -und den Mehrzweckteil – Zuweisun- gen aus dem Investitionsstock des Landes - nicht einig wurden. „Ohne diese unn├Âtigen b├╝rokratischen Hemmnisse h├Ątten wir die Au├čenanlage schon vor der Sommerpause fertig bekommen.“

Linden bedankte sich vor allem beim F├Ârderverein der Frei- willigen Feuerwehr und des Tambour- und Fanfarencorps Gelsdorf und dessen Vorsitzenden Hanno Weltjen sowie L├Âschgruppenf├╝hrer Wilfried Kleimann und den Feuerwehrkameraden f├╝r die engagierten Bem├╝hungen bei der Umsetzung der Ma├čnahme.