Aktuelles

Hundekot in öffentlichen Anlagen



Hundekot in öffentlichen Anlagen

Hundekot auf Spielwiesen, Spielpl√§tzen, in √∂ffentlichen Anlagen, auf Zuwegungen zu Kinderg√§rten und Schulen oder auf B√ľrgersteigen ablegen zu lassen, gilt als fahrl√§ssige, umweltgef√§hrdende Abfallbeseitigung.
Die Verschmutzung der Gehwege/B√ľrgersteige durch Hundekot ist eine Ordnungswidrigkeit, die nach der Stra√üenreinigungssatzung mit Bu√ügeld geahndet werden kann. Hundekot ist in besonderem Ma√üe ekelerregend, und somit liegt eine erhebliche St√∂rung des k√∂rperlichen Wohnbefindens vor, wenn dieser in √∂ffentlichen Anlagen und auf B√ľrgersteigen oder den Feldern zur Gesundheitsgef√§hrdung wird.
Hundehalter sind verpflichtet, eingetretene Verunreinigungen auf Gehwegen sofort und ohne besondere Aufforderung zu entfernen.
F√ľr Hundehalter oder Hundef√ľhrer m√ľsste es eine Selbstverst√§ndlichkeit sein, auf ihre Tiere zu achten und durch Entfernen eingetretener Verunreinigungen Gesundheitsgef√§hrdungen auszuschlie√üen. Nehmen Sie beim „Gassi gehen“ eine kleine Schaufel und einen kompostierbaren Beutel mit und entsorgen Sie die Hinterlassenschaft zu Hause √ľber Ihren Kompostm√ľll. Derartiges Zubeh√∂r kann kosteng√ľnstig in zoologischen Handlungen erworben werden.

Gemeindeverwaltung Grafschaft Fachbereich 3 - B√ľrgerdienste