Aktuelles

Adventsfeier am Weihnachtsbaum an unserer Kreuzung

Adventsfeier am Weihnachtsbaum an unserer Kreuzung!

 

Am ersten Advent haben sich spontan die Bürger um den Kreuzungsbereich getroffen. Die Anwesenden schmücken den Weihnachtsbaum und unterhalten sich über das Dorfgeschehen. Im kleinen Kreisen wurde mit Unterstützung von verschiedenen Bürgern immer wieder heißen Glühwein und Kinderpunsch gereicht.

Das Treffen ist ein toller Erfolg für das "Zusammentreffen" in der kalten Jahreszeit in weihnachtlicher und in der besinnlicher Zeit.

 

Herzliche Grüße

aus der Dorfgemeinschaft im Oberdorf.

Danke, Bruce und Elfi

Für die Mitglieder des Tambourcorps Gelsdorf war das Event  

"Wir singen und feiern Weihnachten 2019" ein gelungener Auftakt in der Mehrzweckhalle in Gelsdorf

In der weihnachtlich dekorierten Festhalle waren mehr als 100 Gäste aus nah und fern angereist. Die Halle hatten die Männer und Frauen des Tambourcorps Gelsdorf zu diesem Abend festlich geschmückt. An den schönen runden Tischen und den bequemen Stühlen nahmen die Zuhörer schon früh Platz und waren zum 1. Advent voller weihnachtlicher Spannung.  

Startrompeter Bruce Kapusta brachte mit seinem Instrument am Anfang die weihnachtliche Stimmung an die gespannten Zuhörer. In der kleinen Kunstpausen begeisterte Elfi Steickmann mit vielen kleinen Erzählungen zur "Kölschen Weihnacht" weiter die Angereisten. 

Nach der Veranstaltung waren alle begeistert und gingen zufrieden nach Hause.

 

Mit freundlichen Grüßen

Tambourcorps Gelsdorf

 

Bruce Kapusta

Samstag, 30.11.2019
Präsentiert von: Förderverein Freiwillige Feuerwehr und Tambourcorps Gelsdorf

Mehrzweckhalle Gelsdorf (Feuerwehrgebäude), Altenahrer Straße 13, 53501 Grafschaft-Gelsdorf
Beginn: 18 Uhr ca. (Einlass 17.30 Uhr)
Vorverkauf € 18,-

Vorverkauf:
Förderverein Freiwillige Feuerwehr und Tambourcorps Gelsdorf, Julian Leeser, Bonner Str. 39, 53501 Grafschaft-Gelsdorf, Telefon: 02225 16528

 

Bruce Kapusta

ÖPNV: Neues Konzept geht auf

ÖPNV: Neues Konzept geht auf

 

 

Das neue Konzept für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) geht auf: Das war die Kernaussage der diesjährigen Dienstbesprechung der haupt- und ehrenamtlichen Bürgermeister sowie weiterer Funktionsträger, zu der Landrat Dr. Jürgen Pföhler ins Kreishaus geladen hatte. „Der Kreis hat ein solides ÖPNV-Angebot für Schüler, Bürger und Gäste unserer Region gleichermaßen geschaffen“, so Pföhler.

Zum 1. Juli 2018 ist der Kreis mit neuen Fahrplänen gestartet. „Wie bei jeder großen Umstellung gab es natürlich Anlaufschwierigkeiten, insbesondere im Schülerverkehr“; so Stephan Pauly, Geschäftsführer des Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM), der an diesem Abend das ÖPNV-Konzept genauer vorgestellt hat. Allerdings sei die Herausforderung auch enorm. Denn: Jeden Tag befördern 45 Buslinien rund 6.500 Schüler zu den Schulen und zurück. Hinzu kommt ein nahezu flächendeckendes und hoch komplexes Netz an Buslinien. Die Busse fahren stündlich oder alle zwei Stunden und sind dabei mit anderen Buslinien, der Ahrtalbahn und der Rheinschiene verzahnt.

Um das umfangreiche Tarifangebot weiter auszubauen wird der VRM zum 1. Januar 2020 das VRM-JobTicket einführen. Angestellte von Behörden und Betrieben (ab 10 Mitarbeitern) können damit für 66 Euro pro Person das gesamte VRM-Gebiet bereisen - am Wochenende inklusive einer weiteren erwachsene Person und mit bis zu drei Kindern, die verbundweit mitfahren können. „Das ist interessant für alle Unternehmen, die ihren Mitarbeitern auch eine alternative Anreisemöglichkeit sowie eine sinnvolle Freizeitnutzung mit dem ÖPNV anbieten möchten“, so Pauly. Somit stellt das neue ÖPNV-Konzept auch aktive Mithilfe zum Klimaschutz dar. „Das eigene Auto kann auch mal stehen bleiben. So kann jeder einen eigenen Beitrag leisten, um Sprit und CO2 einzusparen“, so Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Das ÖPNV-Angebot wird durch weitere Tarife abgerundet: RegioBusse fahren auch an Sonntagen von früh morgens bis in den späten Abend, NachtBusse sogar die ganze Nacht. FahrradBusse ermöglichen es, auf attraktiven Routen Fahrräder mitzunehmen und Niederflurbusse bieten allen Altersgruppen einen bequemen Einstieg und damit eine einfache Beförderungsmöglichkeit. Besonders attraktiv ist das Gästeticket, das von Hotels und Pensionen für Übernachtungsgäste zur Verfügung gestellt werden kann. Dieses Ticket berechtigt die Gäste, den öffentlichen Personennahverkehr im Gebiet des VRM unentgeltlich zu benutzen.

Foto: Die haupt- und ehrenamtlichen Bürgermeister sowie weitere Funktionsträger mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Stephan Pauly, Geschäftsführer des VRM. Foto: Bernhard Risse

 

Historienkatalog: ZGG e.V.

Zum Thema,

aus der Historie:

 

26. September 2019


 

Am 26. September 1999,  vor 20 Jahren, wurde die restaurierte Klais-Orgel der katholischen Pfarrkirche „St. Walburga“ Gelsdorf wieder eingeweiht.

 

Angaben durch den Verein:  Zukunft und Geschichte Gelsdorf e.V. (ZGG e.V.)

 

Andreas Ackermann

1.Vorsitzender

Wir singen und feiern Weihnachten 2019

Wir singen und feiern Weihnachten 2019

30.11.2019, Mehrzweckhalle Gelsdorf, Grafschaft-Gelsdorf

Startrompeter Bruce Kapusta und der Förderverein Freiwillige Feuerwehr und Tambourcorps Gelsdorf

 

Troisdorf, Oktober 2019 – Wenn die ersten Schneeflocken fallen und die Sterne in der Nacht am hellsten strahlen, wenn das Feuer im Kamin knistert und es nach frischen Bratäpfeln und Lebkuchen duftet . dann ist es so weit: es beginnt die Zeit für Familie, Freunde und Traditionen.

BRUCE KAPUSTA lädt herzlich und traditionell zum Advent- und Weihnachtskonzert in den schönsten Kirchen und Sälen auch in unserer Region ein. Die Zuhörer erleben ein ganz besonderes Gemeinschaftsgefühl, wenn sie sich von feierlichen Trompetenklängen auf das Fest einstimmen lassen und die beliebtesten Weihnachtslieder gemeinsam singen. Neben seinen eigenen Liedern und Klassikern wie „First Noel“ oder „Oh Holy Night“ begeistert der Kölner Musiker in diesem Jahr mit eigenen Leider  wie „Weihnachten bei Oma und Opa“ und „Kleine Stroßemusikant“ sowie mit internationalen Hits wie „White Christmas“ oder „Halleluja“ von Leonard Cohen.  

In diesem Jahr konnte eine junge Künstlerin für das Ensemble gewonnen werden: Marcia Pyka und ihre Harfe. Freuen Sie sich zudem auf Chizuko Takahashi an der Violine und die besinnlich-heiteren Geschichten von Annemie Lorenz und der Autorin Elfie Steickmann. Und gerade das macht das Konzert so besonders und einzigartig: die intuitive Mischung von klassisch bis kölsch kombiniert mit einer charmanten Performance.

Verschenken Sie den besonderen Zauber, der die Advent- und Weihnachtszeit mit sich bringt, laden Sie die Menschen, die Ihnen am Herzen liegen, zum Konzert ein und freuen Sie sich am30.11.2019 in der Mehrzweckhalle Gelsdorf auf einen unvergesslichen Abend voller Humor und Gefühl.

 

 

Samstag, 30.11.2019
Präsentiert von: Förderverein Freiwillige Feuerwehr und Tambourcorps Gelsdorf

Mehrzweckhalle Gelsdorf (Feuerwehrgebäude), Altenahrer Straße 13, 53501 Grafschaft-Gelsdorf
Beginn: 18 Uhr ca. (Einlass 17.30 Uhr)
Vorverkauf € 18,-

Vorverkauf:
Förderverein Freiwillige Feuerwehr und Tambourcorps Gelsdorf, Julian Leeser, Bonner Str. 39, 53501 Grafschaft-Gelsdorf, Telefon: 02225 16528

 

Bruce Kapusta

Der Trompeter begeistert seit 25 Jahren sein Publikum. Ob im Karneval als der „Clown mit seiner Trompete“, zu Events und Hochzeiten oder mit seiner weihnachtlichen Konzertreihe - mit viel Gefühl und Gespür für die Menschen und die Stimmung der jeweiligen Veranstaltung spielt er sich in die Herzen der Zuhörer: Bei der Abschiedsgala von Henry Maske ebenso wie als Special Guest von Helmut Lotti oder beim Sommerfest des Bundespräsidenten, auf der MS Deutschland, dem ZDF Traumschiff, beim Weltfest der Pferdesports CHIO in Aachen oder beim Finale des Handball Europa Cups. Dabei lautet das Motto des sympathischen Trompeters: „Bühne ist überall. Selbst im kleinsten Wohnzimmer.“ Star-Allüren kennt der Künstler nicht. Als Vollblut-Entertainer steht er in direktem Kontakt mit dem Publikum. Ihn kennzeichnen Auftritte, die von der Spontanität des Augenblicks leben.

In der Karnevalssession 2020/2021 feiert Bruce Kapusta als „Der Clown mit seiner Trompete“ sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. Gerne steht der Künstler für Interviews oder Portraits exklusiv für Sie bereit.

 

Belegexemplar

Bei Veröffentlichungen bitten wir um Zusendung eines Belegexemplars, gern auch per Mail.

 

Fotos

Das Foto in der Anlage ist zur Nutzung im Rahmen der Konzerttournee „Wir singen und feiern Weihnachten 2019“ freigegeben. Weitere Rechte bleiben hiervon unberührt.

Copyright: Foto Manfred Esser; Grafik Nadine V: Kreuder; Text Bruce Kapusta Entertainment

Gern senden wir Ihnen auf Anfrage weitere Fotos zu.

 

Pressekontakt

Bruce Kapusta Entertainment
Heike Wöst
Telefon: +49 2241 – 8 44 02 77
E-Mail: buero@bruce-kapusta.de

 

Kontakt und Buchung

Bruce Kapusta Entertainment
Postfach 3174, 53831 Troisdorf
Telefon: +49 2241 – 84 40 277
E-Mail: mail@bruce-kapusta.de
Internet: www.bruce-kapusta.de

 

 

Rückseite

Tage der offenen Höfe 2019

Tage der offenen Höfe 2019

finden in diesem Jahr am 19 und 20. Oktober statt.

Die Betriebe freuen sich auf die interessierten Besucher

und weitere Gäste.

Ferienfreizeit der kath. Jugend Gelsdorf

Ferienfreizeit der kath. Jugend Gelsdorf

In der Zeit vom 20.  bis 27. Juli 2019 verbrachten 35 Kinder und Jugendliche unter der Leitung  von Walter Dombrowski bei extrem hoch sommerlichem Wetter auf dem Jugendzeltplatz  „Kammerforst“  in  Saarburg  ihre  Ferien. Die  Kinder  und  Jugendliche  im  Alter  von   9‐20 Jahren wurden von 6 Erwachsenen betreut.   

Bereits  am  Samstagmorgen  wurde  der  Aufbau  und  die  Einrichtung  des  Lagerplatzes  von  Betreuern und fleißigen Helfern übernommen, sodass einer abwechslungsreichen Woche für  die am Nachmittag mit dem Bus nachreisenden Gruppe nichts mehr im Wege stand. Nach der  offiziellen Begrüßung stand die Einteilung der Zeltbelegung und des Küchendienstes auf dem  Plan, bevor die Kinder zum Einrichten ihrer Schlafplätze aufbrachen. Anschließend wurde die  nähere Umgebung mit großem Interesse und Genauigkeit erkundet, sodass das Kennenlernen  untereinander beschleunigt Umsetzung fand. Nachdem alle Teilnehmer die erste Nacht gut  überstanden  hatten,  brach  die  Gruppe  bereits  schon  am  Vormittag  auf  ins  nahegelegene Freibad. Am Montag startete dann die Gruppe mit unterschiedlichen Spielen eine spannende  Lagerolympiade. Hierbei waren Teamgeist, Geschicklichkeit und schnelles Handeln gefordert.  Nach  dieser  ganzen  Anspannung  ging  es  am  Nachmittag  dann  hoch  hinaus.  Die  Gruppe  besuchte einen Baumwipfelpfad, wobei der ein oder andere seine Höhenangst überwinden  musste. Für den nächsten Tag war ein Ausflug zur Sommerrodelbahn geplant. Genug vom  Rodeln äußerten die Kinder den Wunsch, das kleine Städtchen Saarburg für einen Einkauf zu  nutzen. Mit einem Ausflug zur 10,5 km langen Kanutour auf der Saar ging es am Mittwoch  dann sehr sportlich sowie schweißtreibend weiter und wird für einige ein unvergessliches  Erlebnis bleiben. Der Donnerstag stand im Zeichen eines Langschläfertages, bevor man mit  vollem  Körpereinsatz  die  Lagerolympiade  fortsetzte,  bis  dass  die  Gewinner  eindeutig feststanden. Am Freitag wurde die Gruppe von unserem Pastor Alexander Burg besucht, der  es sich nicht nehmen ließ, die Kinder und ihre Betreuer zu einem Besuch ins Schwimmbad  einzuladen.  Die  Woche  verflog  wie  im  Fluge,  bevor  die  Truppe  am  Samstag  nach  dem  gemeinsamen  Abbau  den  Platz  wieder  verlassen  musste  und  die  endgültige  Heimreise  angetreten wurde.    Die  Zeiten  um  das  Programm  herum  wurden  mit  Nachtspielen,  Federball,  Bingo,  buntgemischten Gesellschaftsspielen und vor allen Dingen mit Wasserspielen ausgefüllt, bevor  sich die Gruppe mit ihren Betreuern am Lagerfeuer zum Planen und Plaudern in gemütlicher  Runde zusammensetzten. Für die tägliche Zubereitung der Mahlzeiten und den Aufbau des  abendlichen  Lagerfeuers  war  jeder  Einzelne  mitverantwortlich.  In  der  gesamten  Woche  standen Spaß, Aktion, Geselligkeit und Gemeinschaft im Vordergrund, wozu jedes Kind auf  seine Art und Weise beitrug. 
Dies  hatte  zum  Ziel,  dass  alle  entspannt  ‐ aber  müde  ‐ mit  großer  Begeisterung,  neuen  Freundschaften, Eindrücken oder Erfahrungen nach Hause fuhren. Im nächsten Jahr wird die  Ferienfreizeit  wieder  auf  dem  beliebten  Zeltplatz  in  Heuzert  im  Westerwald  vom  18.  bis 25. Juli 2020 stattfinden und freuen uns schon jetzt auf eine rege Teilnahme.    Die gesamten Angebote der Freizeitgestaltung und Neuanschaffungen konnten von der kath.  Jugendgruppe Gelsdorf übernommen werden. Dies war aber nur möglich, da verschiedene  Einnahmen ‐ bestehend aus Zuschüssen, Spenden und eigene Erlöse ‐ erzielt wurden. An dieser  Stelle  danken  wir  recht  herzlichen  für  die  Geldspenden  sowie  für  jede  geleistete  Unterstützung!    Eigene  Erlöse  erwirtschaftet  die  Gruppe  jährlich  durch  die  Mitwirkung  in  Form  von  Kuchenverkauf an den Tagen der offenen Höfe. Deshalb ist die Freude über jeden Besuch auf  dem Fest oder eine finanzielle Unterstützung riesig. 

Liebe Grafschafter und Nachbarn,

Liebe Grafschafter und Nachbarn,

 

das Projekt „Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“ wurde für den Deutschen Nachbarschaftspreis nominiert!!

 

Darauf können wir stolz sein!

 

Es ist beeindruckend, wie viele engagierte Bürger der Gemeinde mitwirken! Ob als Ehrenamtlicher Helfer in einem der Angebote oder als Kooperationspartner, die mit ihren Angeboten das Projekt bereichern à Die Grafschaft kommt sich näher und Sie alle haben dazu beigetragen! Lassen Sie uns weiter an einem großen Netzwerk für und mit allen Grafschaftern arbeiten! Stimmen Sie ab – jede Stimme zählt!

 

Hier die Nachricht der nebenan.de Stiftung:

 

Liebes Team von „Älterwerden in der Grafschaft“,

106 Projekte aus über 800 tollen Einreichungen wurden für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2019 nominiert und ihr seid eines davon - herzlichen Glückwunsch! Die Nominierung bietet euch nicht nur die Chance, euer Projekt und Engagement bekannter zu machen, sondern es geht um mehr:
 
Jede Stimme zählt - der Publikumspreis:
Vom 28. August bis zum 24. September findet eine öffentliche Online-Abstimmung über den Publikumspreis statt. Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält ein Preisgeld von 5.000 Euro und wird gemeinsam mit den Landes- und Bundessiegern auf der Preisverleihung am 24. Oktober in Berlin geehrt.


Was bedeutet das für euch? Mobilisiert euer Netzwerk, eure Partner, Fans, Förderer, Freunde, Bekannte und Nachbarn und bittet sie, online für euer Projekt abzustimmen! Damit ihr die Öffentlichkeit an eurem Erfolg teilhaben lassen und zur Stimmabgabe aufrufen könnt, haben wir euch Tipps für eure Kommunikation zusammengestellt. Euer Profil, alle Infos und Dokumente findet ihr unter www.nachbarschaftspreis.de/nominiert

 

Nicht wundern: Während der Publikumsabstimmung werden live die Stimmen für euer Projekt angezeigt. Nur die letzte Woche vom 17.9. – 24.9. stellen wir die Auszählung auf unsichtbar, um es bis zum Schluss spannend zu machen. Am 1. Oktober 2019 verkünden wir dann auf unserer Webseite den Publikumssieger.

 

 

Stimmen Sie jetzt ab: https://www.nachbarschaftspreis.de/de/publikumspreis/

 

 

Ihre

Lena Janssen

 

 

Herzliche Grüße aus Ahrweiler

Lena Janssen

 

Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V.

Geschäftsstelle Ahrweiler

Quartiersentwicklung

 

>>Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten<<

www.aelterwerden-grafschaft.net

 

Bahnhofstr. 5

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tel: 02641/759860

Tel: 02641/759875

Fax: 02641759874

janssen-l@caritas-ahrweiler.de