Aktuelles

Aufbau Bildstock in Gelsdorf

Aufbau Bildstock in Gelsdorf
Meckenheimer Weg
Dienstag den 12.Juni 2018 um 17:15Uhr bis 19:00Uhr
Freitag den 15.Juni um 17:00Uhr bis 19:00Uhr
Samstag 16.Juni um 9:30Uhr bis 15:00Uhr
Über jede Hilfe freut sich die Dorfgemeinschaft
der Ortsbeirat und der
Ortsvorsteher Andreas Ackermann

Gleich zweimal Fördergelder für aktive Gelsdorfer

Gleich zweimal Fördergelder für aktive Gelsdorfer

Am Mittwochnachmittag, den 16.05.2018 wurden im Kreishaus einige Fördergelder an aktive Gruppierungen und Vereine durch Landrat Dr. Jürgen Pföhler verteilt. Da war die Freue der aktiven Gelsdorfer groß. Der Förderverein der Grundschule Obere Grafschaft um Rektorin Jeanette Schroerlücke und die Vorsitzende Steffie Dräther mit einigen Kindern haben 1.000,-- € erhalten, um den Theaterraum der Schule aufzurüsten.

Der Ortsvorsteher Andreas Ackermann mit seiner Stellvertreterin Ingrid Meumerzheim erhielten für die Dorfgemeinschaft einen Förderpreis für den Aufbau des über 100 Jahre alten Bildstockes „6. Kreuzwegstation“. 

Foto: privat

Pfingstzeltlager in Heuzert der Gelsdorfer Katholischen Jugend.

Pfingstzeltlager in Heuzert der Gelsdorfer Katholischen Jugend

Nach zwei Jahren war es endlich wieder soweit!

Das Pfingstzeltlager in Heuzert von der „alten“ Katholischen Jugend Gelsdorf wurde wieder seit mehreren Wochen in vollen Zügen geplant.  Am Freitagnachmittag begann die Anreise nach Heuzert schon mit vielen Teilnehmern, die den Aufbau auf dem Zeltplatz durchführten. Am nächsten Tag reisten noch einige nach.

Am Samstagnachmittag wurde eine Brauereibesichtigung in Hachenburg mit Sehnsucht erwartet. Am frühen Morgen beim Frühstück wurden schon Pläne geschmiedet, wie und wann wir gemeinsam zur Brauerei gefahren werden. Um 15Uhr wurde dann vom Zeltlager losgefahren. Wir wurden abgeholt und bekamen eine tolle Führung durch die Abfüllanlage und durch den Zwickelkeller,  wo jeder selbst den Bierhahn bedienen durfte. Nach der ausgiebigen Führung wurde bei einer deftigen Kartoffelsuppe und verschiedenen Sorten Bier und Radler die weiteren Pläne für den Tag geschmiedet. Im Zeltlager angekommen, wurde zügig zwei Mannschaften gebildet, um „Flunkiball“ auf dem Rasen des Zeltplatzes zu spielen. Die zwölf Männer wurden erst spät am Abend müde und waren froh einen schönen sonnigen Tag im Westerwald verbracht zu haben. Die nächsten Tage wurden bei sonnigen Wetter mit fantastischen Spielen nach Art der „älteren“ katholischen Jugend lustig und gemütlich verbracht.

Kirmes in Gelsdorf 2018

Kirmes in Gelsdorf 2018

 

In Gelsdorf wird die Kirmes traditionell am ersten Wochenende im Mai gefeiert.

In diesem Jahr wird die Gelsdorfer Kirmes am Samstagnachmittag den 6.Mai um 14.00Uhr eröffnet. In diesem Jahr dauert unsere Kirmes somit vier Tage an.

Die Kirmes in Gelsdorf wird von den Junggesellen dem Männerballett der Feuerwehr und dem Tambour- und Fanfarencorps Gelsdorf mitgestaltet. Durch die beiden Schausteller aus Ahrbrück und seinem Autoskooter, Kinderkarussell, Schießbude, Süßwaren und auch die Würstchenbude ist die Gelsdorfer Kirmes eine gelungene Attraktion für Jung und Alt im Frühjahrs. Alle Besucher werden schon ab Samstagnachmittag mit kühlen Getränken und Essen gut versorgt. Bis einschließlich Montag haben das Gelsdorfer Männerballett und der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr–Löschgruppe Gelsdorf und des Tambour- und Fanfarencorps Gelsdorf im Pavillon der Kirmes ihren Dienst und sorgen für kühle Getränke.

Am Samstag wird um 14:00Uhr Unser Tambour- und Fanfarencorps durch Gelsdorf ziehen um alle Bürger mit auf den Kirmesplatz zu ziehen.

Am Samstagnachmittag und auch am Sonntagnachmittag werden der Kaffee und die selbstgebackenen Kuchenstücke nach Gelsdorfer Art herzlich serviert. Am Sonntag um 11:00Uhr beginnt das Hochamt in der Kirche St. Walburga, anschließend wird an die Gefallenen der Kriege an der Gedenkstätte Gelsdorf auf dem Friedhof gedacht. Nach dem ausgiebigen Festakt wird der Frühschoppen am Kirmesplatz eröffnet. Traditionsgemäß setzt sich am Nachmittag gegen 14:00Uhr unter der musikalischen Begleitung des Tambour- und Fanfarencorps Gelsdorf der Festzug der Junggesellen durch das Dorf in Bewegung. Am Kirmesplatz wieder angekommen, wird der Fähnrich sein können allen Besuchern ausgiebig unter Beweis setzen.


In diesem Jahr wird am Montag die zubereitete Erbsensuppe am Kirmesplatz durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr–Löschgruppe Gelsdorf und des Tambour- und Fanfarencorps Gelsdorf ausgegeben. Am letzten Kirmestag dem Dienstag, wird die 69 jährige Tradition fortgesetzt. Den Kindern der Grundschule und danach den Kindergartenkinder wird ein Ständchen gebracht und dazu eine Spende übergeben, die von den Gelsdorfer Männern nach der Kirmes gesammelt wurden.

2019 wird diese Tradition zum 70mal durchgeführt und auch gebührend gefeiert. Alle Alten und Jungen "Kirmessänger" sollen sich den 07. Mai 2019 mit Zylinder der Tradition den gebührenden Rahmen verleihen wie auch schon zum 60mal begangen wurde.

Bild: Privat

Enten und Bienen werden in Gelsdorf vermisst

Enten und Bienen werden in Gelsdorf vermisst!

Seit mehreren Tagen werden drei Enten im Bereich Altbach und Meckenheimer Weg in Gelsdorf vermisst.

Des Weiteren werden zwei Bienenvölker gesucht. Die beiden Bienenvölker standen in Bereich Ortsbezirk Gelsdorf an der K36 Richtung Eckendorf; 100 Meter hinter der Abfahrt auf die Kreisstraße.

Angaben bitte an den Ortsvorsteher

Andreas Ackermann

 

Kunsthandwerk in Bonn auf dem MĂĽnsterplatz und in Gelsdorf

 

Kunsthandwerk in Bonn auf dem Münsterplatz und in Gelsdorf

 

Vom 28. April bis zum 1. Mai 2018 findet der jährliche Kunsthandwerkermarkt auf  dem Bonner Münsterplatz statt, bei dem wir mit unseren Schreinerarbeiten vertreten sind.

Herzliche Einladung zu Kunsthandwerkermärkten und den Tage der offenen Höfe in Gelsdorf  

Beste Grüße aus der Grafschaft senden

Judith Cramer & Axel Bornemann

Kreisweiter Dreck-weg-Tag in Gelsdorf

Kreisweiter Dreck-weg-Tag in Gelsdorf am Samstag 07.April 2018

Am Samstagmorgen hatten sich fünfzehn kleine und große Helfer am Vorplatz des Feuerwehrhauses versammelt. Alle Anwesende wollten nahe am Ort die Wege und Furche von Unrat befreien. Das gelang bei herrlichem Sonnenschein wieder einmal sehr gut. Die drei Gruppen gingen im Bereich Altenahrer Straße, im Bereich Altbroicher Weg und die dritte Gruppe ging zum Wildacker, dann am Altbach vorbei bis Sie im Meckenheimer Weg angekommen waren. 

Den Unrat haben Sie in Säcke gesammelt und am Weg abgestellt. Am Nachmittag wurden die Müllsäcke mit Unrat eingesammelt und in einen bereitgestellten Container umgeladen.

Nach dem erlebnisreichen Vormittag bedankte sich Ortsvorsteher Andreas Ackermann bei den anwesenden Ortsbeiratsmitgliedern und den anwesenden Bürgern für ihr Teilnahme und ihre Hilfsbereitschaft im Namen der Gemeinde und des Kreis Ahrweilers.

Nach getaner Arbeit wurde in gemütlicher Runde noch einiges erzählt, gleichzeitig wurde den fleißigen Helfern eine Gyrossuppe und  kühle Getränken aller Art angeboten.

Foto: Privat

Verhalten in Notsituationen fĂĽr Senioren

Verhalten in Notsituationen für Senioren über 65 Jahre.

 

Ortsvorsteher Andreas Ackermann hatte zu der informativen Veranstaltung in der Mehrzweckhalle Gelsdorf alle Senioren von Gelsdorf und Eckendorf eingeladen.

In der Veranstaltung ging es, die Senioren zu sensibilisieren, auf Notsituationen im Alltag hinzuweisen und schnellstmöglich damit um zu gehen. Durch den Rettungssanitäter und Feuerwehrmann Christof Prange aus Gelsdorf der in der Berufsfeuerwehr Köln schon seit über 15Jahren tätig ist, wurden wichtige Sichtweisen der alternden Bevölkerung dargestellt. Weiter wurde durch Ihn wichtige Tätigkeiten zur Lebensrettung angesprochen und an einer Übungspuppe altersgerecht durchgespielt.

In der anschließenden Diskussion und Reflektion waren sich die Anwesende sich einig, solch eine Veranstaltung ab und an wieder durchzuführen um das erlernte Wissen rund um die stabile Seitenlage und das „Absetzen des Notrufes 112“ nicht in Vergessenheit zu geraten.

 

 

 

Kaffeeklatsch und fröhliches Liederträllern für die Gelsdorfer Senioren

Kaffeeklatsch und fröhliches Liederträllern für die Gelsdorfer Senioren

David M. Wysk

 

Fröhliches Beisammensein sowie Kaffee, Kuchen, Waffeln und Schnittchen standen im Mittelpunkt des Seniorennachmittags, zu dem der Ortsbeirat und der Pfarrgemeinderat Sankt Walburga Gelsdorf am Sonntag (18.03.2018) die ältere Generation ab 70 Jahren eingeladen hatten.

Für erste Ermunterung sorgte der Schulchor der Grundschule Obere Grafschaft unter der Leitung von Frau Schroerlücke. Die Kinder der 1. – 4. Klassen boten ein breitgefächertes Musikrepertoire dar, was in der Aufführung des Liedes „Ich wollte nie erwachsen sein“ von Peter Maffay gipfelte und so manchen zu Tränen rührte. Sobald das Gelsdorfer Pfarrheim anschließend von wohlduftendem Waffelgeruch erfüllt war, stürmten die älteren Herrschaften auf das üppig bestückte Kuchen- und Schnittchenbuffet.

Als besondere Überraschung im weiteren Verlauf hatte die jüngere Generation des Pfarrgemeinderates einen Drehorgelspieler engagiert, mit dessen Unterhaltungsprogramm die Seelen der Herrschaften gesetzteren Alters äußerst erfreut wurden. Dieter Hamacher, ein Kölner Urgestein, präsentierte mit seinen alten Liedern und kölschen Schwanks eine einstündige Show der Superlative. Durch die Lieder, bei denen die Senioren beherzt mitsangen und schunkelten, vergaß man jegliche Sorgen und die Geschichten und Witze rund ums alte Köln weckten Nostalgie und Freudentränen gleichermaßen.

Insgesamt war es wieder einmal ein gelungenes Highlight für die Gelsdorfer Senioren, bei dem man lange und gerne in Erinnerungen schwelgte und dessen positive Resonanz im nächsten Jahr kaum überboten werden kann.

 

Bild 1

Bild 2

Bild 3

 

 Bild 4

 

Fotos: David M. Wysk