Aktuelles

Auftakt zum Dorferneuerungskonzept in Gelsdorf

Gelsdorf ist am 3. September mit einer Auftaktveranstaltung in die Erarbeitung seines Dorferneuerungskonzeptes (kurz: „DEK“) gestartet. 40 Gelsdorferinnen und Gelsdorfer brachten bereits im Rahmen dieser ersten Veranstaltung zahlreiche Ideen und Vorschl├Ąge zur d├Ârflichen Entwicklung ein.
Ortsvorsteher Hermann-Josef Linden begr├╝├čte die Anwesenden und bedankte sich daf├╝r, dass die B├╝rgerinnen und B├╝rger zahlreich erschienen waren und dadurch Ihr Interesse an der Entwicklung ihres Dorfes zeigten. Auch wenn - gerade in Zeiten knapper ├Âffentlicher Mittel - sicher nicht alle Ma├čnahmen direkt umgesetzt werden k├Ânnen, so hob Linden doch hervor, wie wichtig die Erarbeitung von tragf├Ąhigen Konzepten f├╝r die zuk├╝nftige Entwicklung des Dorfes ist.
Im Anschluss berichtete Klaus Becker, Leiter der Bauverwaltung der Gemeinde Grafschaft, ├╝ber die Beweggr├╝nde der Gemeinde in den einzelnen Ortsbezirken Dorferneuerungskonzepte erstellen zu lassen. Die Konzepte sind zum Einen nat├╝rlich auch Voraussetzung f├╝r F├Ârdermittel des Landes, noch wichtiger aber stuft die Gemeinde ein, dass hier die B├╝rgerinnen und B├╝rger die Chance wahrnehmen k├Ânnen, ihre Ideen zur Entwicklung ihres Dorfes aktiv einzubringen.
In einem etwa 30-min├╝tigen Vortrag pr├Ąsentierte dann Sven Lachmann vom IfR, Institut f├╝r Regionalmanagement die Ziele und Arbeitsweisen des Dorferneuerungskonzeptes f├╝r Gelsdorf bis zu seiner Fertigstellung im Fr├╝hjahr n├Ąchsten Jahres. Bei der Erarbeitung sollen alle Themenbereiche, die das Dorf ber├╝hren, aufgenommen und eingearbeitet werden, auch wenn diese nicht direkt in umsetzbare Ma├čnahmen m├╝nden.
Auf den „theoretischen“ folgte der praktische Teil des Abends. Jetzt waren die Gelsdorferinnen und Gelsdorfer aufgefordert, Ihre Ideen und Meinungen einzubringen. Gefragt war nach St├Ąrken, Schw├Ąchen und Vorschl├Ągen f├╝r konkrete Ma├čnahmen, die auf Karten geschrieben und an Stellw├Ąnden ausgeh├Ąngt wurden Diese erste Sammlung erbrachte insgesamt 57 einzelne Anmerkungen zu verschiedenen Themen, die f├╝r die Dorfbev├Âlkerung eine Rolle spielen. Zahlreich benannt wurde u.a. der Wunsch nach einem Dorfplatz, die Schaffung von sportlichen Aktivit├Ąten und den hierzu n├Âtigen R├Ąumlichkeiten, Verkehrsberuhigungen an verschiedenen Stellen des Dorfes sowie die Probleme rund um das Thema DSL.
Eine ausf├╝hrliche Liste wird in demn├Ąchst auf www.grafschaft-gelsdorf.de ver├Âffentlicht.

Im n├Ąchsten Schritt gilt es, die einzelnen Punkte gemeinsam zu diskutieren und weiter zu vertiefen. Dazu werden den B├╝rgerinnen und B├╝rgern „Themenabende“ angeboten. Auch jeder neue Vorschlag ist dort willkommen, denn schlie├člich geht es darum, notwendige Ma├čnahmen in Gang zu setzen, um die Lebensqualit├Ąt im Dorf in vielerlei Hinsicht zu erhalten und zu verbessern.
Im Kern stehen dabei immer drei Fragen im Mittelpunkt: Der Bedarf („Warum brauchen wir das?“), die Gestaltung („Wie soll es aussehen?“) und die Umsetzung („Welche Schritte sind notwendig, was k├Ânnen wir dazutun?“).
Wir m├Âchten alle B├╝rgerinnen und B├╝rger von Gelsdorf auffordern, den Schwung der Auftaktveranstaltung auch f├╝r die Themenabende mitzubringen und weiter engagiert ├╝ber die Entwicklung ihres Dorfes zu diskutieren. Von Jung bis Alt sind alle herzlich eingeladen, denen das jeweilige Thema des Abends am Herzen liegt.

Die Termine im Einzelnen:

  • Di., 17. Sept., 19:30 Uhr, Mehrzweckhalle
    Jugend in Gelsdorf: Freizeitm├Âglichkeiten, Interessen, Aktivit├Ąten. Gefragt sind v.a. Jugendliche im Alter von 12 – 18.
    Dieser Abend wird gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendf├Ârderverein der Gemeinde Grafschaft durchgef├╝hrt. Mit dabei sein wird auch Sarah Weber, Projektmitarbeiterin im Jugendb├╝ro der Gemeinde.
  • Di., 22. Sept., 19:00 Uhr, Mehrzweckhalle
    Dorfgestaltung: Stra├čen, Wege, Pl├Ątze und Gr├╝n im und ums Dorf - wie kann das Dorfbild weiter verbessert werden? An welchen Stellen w├Ąren verkehrsberuhigende Ma├čnahmen sinnvoll?
  • Di., 24. Sept., 15:00 Uhr, Mehrzweckhalle
    Senioren in Gelsdorf: Aktivit├Ąten, Bedarfe, seniorengerechtes Wohnen. ├älter werden im Dorf: gestern – heute – morgen
  • Di., 6. Okt., 19:00 Uhr, Mehrzweckhalle
    D├Ârfliches Miteinander: Wie k├Ânnen die B├╝rger auch in Zukunft f├╝r das d├Ârfliche Miteinander und Vereinsleben begeistert werden? Wo besteht Handlungsbedarf? Ein Abend f├╝r alle, die im Dorf aktiv sind oder es werden wollen, ob im Verein oder als Einzelner.
    An diesem Abend werden wir auch die Fragen der Grundversorgung und der Infrastruktur besprechen.
  • Do. 29. Okt., 19:30 Uhr, Mehrzweckhalle
    Private Dorferneuerung: Was ist bei einer Sanierung zu beachten, welche Unterst├╝tzung gibt es und was passt gestalterisch ins Dorf?
    Die Veranstaltung wird f├╝r Eckendorf und Gelsdorf gemeinsam angeboten und richtet sich v.a. an Eigent├╝mer von H├Ąusern, die vor 1930 gebaut wurden. Der Abend wird mit Unterst├╝tzung der Dorferneuerungsbeauftragten Angelika Petrat durchgef├╝hrt.
    Auch B├╝rger anderer Ortsbezirke sind herzlich willkommen!

Ansprechpartner im Dorferneuerungskonzept sind Ortsvorsteher Hermann-Josef Linden sowie Sven Lachmann, vom beauftragten IfR Institut f├╝r Regionalmanagement in Ringen (Joseph-von-Fraunhofer-Stra├če 3). Von Seiten der Gemeinde stehen Klaus Becker und Esther Dieler f├╝r Fragen zur Verf├╝gung.