Aktuelles

Strampeln f├╝r einen guten Zweck

Vortour der Hoffnung kommt auch in diesem Jahr nach Gelsdorf

Grafschaft-Gelsdorf (18.07.2008). Die „Tour der Hoffnung“ wurde vor 25 Jahren von Prof. Dr. Lampert in Gie├čen ins Leben gerufen. Seit dem treten Jahr f├╝r Jahr Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport in die Pedale um Spenden f├╝r krebs- und leuk├Ąmiekranke Kinder zu sammeln. Dadurch wurden insgesamt ├╝ber 19 Millionen Euro gesammelt. Im vergangenen Jahr wurde ein Spendenrekord von ├╝ber 1038000 Euro erzielt. Diese Spenden kommen bis auf den letzten Cent den kranken Kindern und Jugendlichen zugute.

In diesem Jahr findet die „Tour der Hoffnung“ vom 6. bis 10. August statt. Die 320 Kilometer lange Radtour f├╝hrt von Gie├čen aus ├╝ber verschiedene Strecken in Hessen und Niedersachsen bis nach Hamburg.

1996 wurde vom damaligen Verkehrsdirektor der Stadt Bad Neuenahr - Ahrweiler und jetzigem Gesch├Ąftsf├╝hrer des „Hotel Zur Post“ in Waldbreitbach, J├╝rgen Gr├╝nwald, die Idee geboren, eine „(Vor) Tour der Hoffnung“ zu organisieren. Es wurden radsportbegeisterte Mitmenschen animiert, f├╝r krebs- und leuk├Ąmiekranke Kinder aufs Rad zu steigen und flei├čig Spenden zu sammeln. Man war der Meinung, dass die staatliche Finanzierung nicht ausreicht und mehr Geld ben├Âtigt wird, um verst├Ąrkte Anstrengungen in der Krebsforschung zu unterst├╝tzen, f├╝r neue Behandlungskonzepte und f├╝r die pflegerische und psychosoziale Betreuung krebskranker Kinder. Aus dieser Idee wurde mittlerweile eine gro├če Sache und es strampeln j├Ąhrlich bis zu 120 Personen aus den Kreisen Ahrweiler, Neuwied, Mayen-Koblenz und dem Rhein-Sieg-Kreis f├╝r diesen guten Zweck.

In diesem Jahr rollt die „(Vor) Tour der Hoffnung“ vom 4. bis 6. August durch die vorgenannten Kreise und macht auch einen Zwischenstopp im Schlosshof in Gelsdorf. Mit dabei sind Prominente aus Sport, Politik und Wirtschaft wie Petra Behle, Olympiasiegerin und neunfache Weltmeisterin im Biathlon als Schirmherrin, Nicole Faust, Eberhard Gienger, Rudi Altig, Bj├Ârn Glasner, Manfred Breuckmann, Ellen Wessinghage, Edgar Steinborn, Hedda zu Putlitz, Andreas Etienne, Michael Puderbach, der Bundestagsabgeordnete Wilhelm Josef Sebastian, Marko Reeh, und viele weitere Prominente. Diesen Tross k├Ânnen sie beim Zwischenstopp erleben und hier durch pers├Ânliche Gespr├Ąche n├Ąher kennen lernen. Alle B├╝rgerinnen und B├╝rger aus Gelsdorf und der gesamten Grafschaft sind herzlich zum Zwischenstopp um 16:00 Uhr und dem stattfindenden Fallschirmabsprung von Eberhard Gienger eingeladen.

Im vergangen Jahr konnten in Gelsdorf ├╝ber 6.000,00 Euro ├╝berreicht werden. In diesem Jahr organisieren die Schlossbewohner den Zwischenstopp und es engagieren sich Frau Marlene Ollig, Hermann- Josef Linden, Bernd Pfeifer, Andreas Ackermann, Franz Josef Liers und Michaela Weiland Haubrichs f├╝r diesen guten Zweck. Diese Damen und Herren haben sich vorgenommen in den n├Ąchsten Tagen an vielen T├╝ren anzuklopfen und um Spenden zu bitten.

Spenden k├Ânnen auch auf das Spendenkonto 300 8000 Kennwort: Tour der Hoffnung bei der Kreissparkasse Ahrweiler, BLZ 577 513 10, ├╝berwiesen werden.

Infos zur Tour im Internet: www.tour-der-hoffnung.de